Unterschiede im Qi Gong

Passives oder stilles Qi Gong
Die Kunst des Qi Gong basiert auf Meditation. Äußerlich völlig unbeweglich konzentrieren wir uns im Sitzen oder Stehen komplett auf unser Inneres. Diese Beschäftigung mit uns selbst, unserem Zentrum, unseren Gedanken, unserer oft blockierten Energie kommt im Alltag zu kurz. Mit dem stillen Qi Gong können wir diese Blockaden aufspüren, auflösen und damit unsere Energie freier und bewusster fließen lassen. Bei regelmäßigem Training führt Qi Gong zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit und zu mehr Gesundheit.

Aktives oder bewegendes Qi Gong
Bei den meditativen Übungen in Bewegung versuchen wir, das gleiche Prinzip anzuwenden wie beim stillen Qi Gong: starke Konzentration auf unser Inneres und tiefe Bauchatmung, während wir einfache Bewegungsabläufe wiederholen. Dadurch wird die Energie (Qi) bewusst in jeden Bereich unseres Körpers geleitet. So steigern wir Gesundheit und Wohlbefinden.